Brille

Nicht nur ältere Menschen brauchen eine Brille, sondern oft auch Kinder. Es gibt aber auch Augenkrankheiten, bei denen nicht einmal mehr eine Brille helfen kann. In der Einkaufsstraße erkennt man blinde Menschen am schnellsten
an dem Stock mit der Kugel am Ende. Viele tragen auch zusätzlich noch eine Blindenbinde. Diese ist gelb und hat drei schwarze Punkte. Wenn du einen Blinden siehst, musst du auf ihn Rücksicht nehmen. In der Bibel steht auch eine Geschichte von einem blinden Mann. Er hat nicht einmal einen eigenen Namen. Alle nennen ihn nur Bartimäus, das heißt „der Sohn von Timäus“. Um ihn war es immer völlig schwarz. Kein Licht und keine Farben, keine Menschen und keine Bilder. Doch hören konnte Bartimäus gut. So hörte er von Weitem schon ein Stimmengewirr. Alle redeten durcheinander und waren in heller Aufregung. Was war los? Jesus Christus näherte sich der Stadt Jericho. Das
war eine nie dagewesene Chance, die Chance sehend zu werden. Denn Jesus ist der, der Blinde sehend machen kann. Also begann Bartimäus wie wild zu schreien:
„Jesus, Sohn Davids – hab Erbarmen mit mir!“ Jesus sollte sich zu ihm herabneigen und ihm helfen. Nach langem Schreien wurde Jesus auf ihn
aufmerksam. „Bringt ihn zu mir,“ sagte Jesus. „Was willst du von mir?“, fragte er Bartimäus, als er vor ihm stand. Voller Ehrfurcht antwortete dieser: „Dass ich sehen kann.“ Augenblicklich kamen Licht und Farbe, Menschen und Bilder in sein Leben. Gott hat ihn geheilt. Der Blinde kann sehen! Was keine Brille je schaffen kann, das kann Jesus.

Schulung mit dem Metallbaukasten

Der Schulungstag mit dem Metallbaukasten wird sich aus Theorie und Praxisübungen zusammensetzen. Es werden technische Grundkenntnisse vermittelt, die später im Einsatz den Kindern weitergegeben werden können. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse für den Schulungstag notwendig. Ferner werden Ideen zur geistlichen Anwendung den Tag bereichern. Nicht allein die technische Begeisterung soll in den Kindern geweckt werden, vielmehr auch eine BeGeisterung für unseren Herrn Jesus. Wenn Sie in Ihrer Gemeinde oder für den DCTB gern Kindertage/Jungschartage/Vater-Kind-Tage oder Ähnliches gestalten möchten, laden wir Sie herzlich zu diesem Schulungstag ein. Die Teilnahme berechtigt Sie, das Material vom DCTB zu entleihen, und wird Sie insgesamt für die Arbeit mit den Kindern neu motivieren. Eine geistliche Umrahmung mit Liedern, Andacht und Gebet findet natürlich statt.

Zur Anmeldung geht es hier.

Gut gelenkt

Lenkung_voHier entstand in Zusammenarbeit zwischen Vater und Kind eine tolle Lenkung. Ähnlich wie sie vielleicht vom Bobbycar bekannt ist.

Das weiße Rad bewegt den Hebel (kurzen Gewindestab) nach links oder rechts. Dieser Hebel bewegt die „Querachse“ mittels des roten Winkels. Die zwei verschiedenen Lagerungspunkte der „Radaufhängung“ erzeugen die Lenkung des Fahrzeugs.

Ich gebe ja zu, dass so etwas nicht am ersten Bautag entstanden ist. 😉

Mannheim

Papa-Kind-Tag in der Gemeinde

Am 14.03. fand in unseren Räumen ein Papa-Kind-Tag mit reichlich Gelegenheit zum Bauen in XXL-Dimensionen für kleine und große Technikbegeisterte statt.

Etwa 18 Papas und 25 Kinder tüftelten den Nachmittag über an verschiedenen Fahrzeugen, Kränen oder Bauwerken aus Metall.

Bevor der Tag mit einem gegrillten Abendessen bei Bratwurst und Limo/ Bier ausklang, wurden noch die einzelnen Ergebnisse angeschaut und von Alexander Hellmich aus Korntal bei Stuttgart kurz kommentiert.Mannheim_Beitrag

Das ganze Sortiment aus Metallelementen, Reifen, Muttern und Schrauben wurde von ihm entwickelt und von seinem Arbeitgeber, dem Deutschen Christlichen Techniker-Bund (dctb.de) bereitgestellt.

So wie ein Bauwerk ein stabiles Fundament benötigt, um lange Zeiträume zu überdauern, möchte auch Jesus Christus das Fundament für unser Leben sein, was den kleinen Besuchern in kindgerechten Ver-gleichen – während der Vorstellung der gebauten Sachen – nahegebracht wurde.

Als besonderen Höhepunkt gab es im Außenbereich einen echten Radlader zu bestaunen, was von den Kinder rege genutzt wurde und phasenweise zu gewagten Kletteraktionen führte, um einen der begehrten Plätze in der Fahrerkabine zu bekommen.

Fazit : trotz durchwachsenem, eher kühlen Wetter ein kurzweiliger Tag für alle Beteiligten.

Grüße aus Nürnberg

Nürnberg_hand_2

Der XXL Metallbaukasten war bei uns in der Jungschar. Viele Kinder waren sofort begeistert und die anderen wurden nach und nach mitgerissen.

Es wurde wie verrückt gebaut: Von einem Elefanten über Rennauto bis zu einer Rakete war alles dabei.

Danach gab es noch einen kleinen Input, der die Kinder sehr angesprochen hat.

Insgesamt ein wirklich gelungener Abend, der mit Sicherheit im Gedächtnis bleiben wird.

Kim, Brian und Alexander stellen sich vor …

aDSC_0400Kim kann euch mal erzählen, was sie kürzlich erlebt hat:

Mann, war das ein Tag! Heute kam Alexander mit seinem XXL Metallbaukasten zu uns in die Jungschar. Mit Hunderten von Teilen haben wir spannende Dinge gebaut. Wir konnten selbst kreativ werden oder nach Vorschlägen bauen. Die großen farbigen Metallteile und Räder schrkranaubten wir einfach zusammen. In nur zwei Stunden habe ich mit meinem Freund einen tollen Kran fertigbekommen. Gefällt er dir so gut wie mir? Andere haben zum Beispiel Gebäude, Fahrzeuge und Baumaschinen zusammengebaut. Das sah ganz schön cool aus.
Alexander erzählte auch von einer Geschichte aus der Bibel, bei der ein großes Bauwerk Leben rettete. So gibt es viele Dinge in der Bibel zu entdecken, die mit „Bauen“ zu tun haben. Sei gespannt, was er dir aus der Bibel erzählt.

 

 

 

Hier geht es zum Kontaktformular:

Deine Fragen und Anmerkungen sind jederzeit willkommen.