Brille

Nicht nur ältere Menschen brauchen eine Brille, sondern oft auch Kinder. Es gibt aber auch Augenkrankheiten, bei denen nicht einmal mehr eine Brille helfen kann. In der Einkaufsstraße erkennt man blinde Menschen am schnellsten
an dem Stock mit der Kugel am Ende. Viele tragen auch zusätzlich noch eine Blindenbinde. Diese ist gelb und hat drei schwarze Punkte. Wenn du einen Blinden siehst, musst du auf ihn Rücksicht nehmen. In der Bibel steht auch eine Geschichte von einem blinden Mann. Er hat nicht einmal einen eigenen Namen. Alle nennen ihn nur Bartimäus, das heißt „der Sohn von Timäus“. Um ihn war es immer völlig schwarz. Kein Licht und keine Farben, keine Menschen und keine Bilder. Doch hören konnte Bartimäus gut. So hörte er von Weitem schon ein Stimmengewirr. Alle redeten durcheinander und waren in heller Aufregung. Was war los? Jesus Christus näherte sich der Stadt Jericho. Das
war eine nie dagewesene Chance, die Chance sehend zu werden. Denn Jesus ist der, der Blinde sehend machen kann. Also begann Bartimäus wie wild zu schreien:
„Jesus, Sohn Davids – hab Erbarmen mit mir!“ Jesus sollte sich zu ihm herabneigen und ihm helfen. Nach langem Schreien wurde Jesus auf ihn
aufmerksam. „Bringt ihn zu mir,“ sagte Jesus. „Was willst du von mir?“, fragte er Bartimäus, als er vor ihm stand. Voller Ehrfurcht antwortete dieser: „Dass ich sehen kann.“ Augenblicklich kamen Licht und Farbe, Menschen und Bilder in sein Leben. Gott hat ihn geheilt. Der Blinde kann sehen! Was keine Brille je schaffen kann, das kann Jesus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.